Buchenegger Wasserfälle – „Natur-Erlebnis-Bad“

Wohl einer der ältesten Erlebnisbäder Deutschlands liegt zwischen Steibis und Buchenegg im Wald versteckt und hat Tausende von Jahren auf dem Buckel. Der Eintritt ist kostenlos.
In diesem Gebiet hat sich der Gebirgsbach Weissach in Millionen von Jahren in Sandsteinschichten tief eingegraben und zwischen dem „Beton Gottes“, wie man die Formationen aus Nagelfluh nennt, die Buchenegger Wasserfälle geschaffen. Tosendes Wasser ergießt sich auf zwei Terrassen in Pools, die in der Allgäuer Mundart als „Gumpen“ bezeichnet´werden.

Der untere Wasserfall hat einen tiefen Kessel gegraben, bergwärts von hohen Felswänden umgeben, bachabwärts mit seichtem Wasser, Kiesstrand und einem schmalen Ausgang zur weiteren Schlucht. Vom Auslauf geht es langsam bis auf 5 Meter Tiefe,die sich der Wasserfall in das Flussbett gegraben hat. Das Becken erreicht an seiner breitesten Stelle einen Durchmesser von gut 20 Meter.

Achtung: Das Hineinspringen in die Wasserfälle birgt große Risiken. Bei Nichtbeachtung besteht die Gefahr für Leib und Leben. Nur in Verbindung mit erfahrenem und ortskundigen Begleiter erkunden.

Katzbachstation & Tarzanbrücke

Auf dem Weg zu den Wasserfällen, können Sie auch Richtung Hochgratbahn abbiegen und gelangen zur Tarzanbrücke und Katzbachstation, ein breites Flußufer – bei Normalwasser ein idealer Ort für ein Familienpicknick. Bitte verzichten Sie auf offene Feuerstellen!
Von dort aus erreichen Sie Fluß aufwärts durch den Prodelwald, an der Jagdhütte vorbei, die Talstation der Hochgratbahn.

Im Winter begegnen Ihnen durch das Eis, spiegelnde Flüße und Bäche. Die kleinen und großen Wasserfälle bilden atemberaubende Eiskaskaden – ein Winterzauberland.

buchenegger-wasserfall

wasserfall-buchenegg